Donnerstag, 1. November 2012

Annette Eickert - Ynsanter Band 1




Kladdentext: „Ynsanter – Seele des Feuers Band 1″ erzählt den dramatischen Anfang einer hoffnungsvollen Suche nach dem Götterschwert Ynsanter, das am Ende den Frieden über die Welt Zanthera bringen soll. Hierbei spielt der Iyanakrieger Ataran eine wichtige Rolle, der in die Hände seiner erbitterten Feinde fällt, den Raukarii. Er verliebt sich in eine Raukarii und aus dieser Liebe wird ihr Sohn, der Halb-Raukarii Norion geboren. Doch durch ein tragisches Unglück wächst der Junge schließlich unwissend als Sklave unter der Herrschaft der Feinde auf, bis die Zeit zum handeln kommt. Zwei geheimnisvolle Zwillingsbrüder tauchen in Norions finsterster Stunde auf und stoßen auf eine Fragen, die sie nicht mehr loslasst. Mit Hilfe des mächtigen Feuergottes Zevenaar, uralten Drachen und glaubensstarken Kriegern beginnt plötzlich ein Abenteuer über wahrhaften Glauben, Mut, Liebe und Intrigen.



Wie versprochen melde ich mich, nun, da ich das erste Band dieser Buchreihe ausgelesen habe. Da ich den Schreibstil von Annette Eickert bereits von ihren Fanfiktion kannte, war ich sehr gespannt auf ihr Erstlingswerk als Buchautorin. Ich muss sagen, es hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Die von ihr geschaffene Fantasiewelt fesselt den Leser vom ersten Augenblick an. Die Charaktere bestechen durch ihre Einzigartigkeit. Ganz besonders haben es mir Norion und die Zwillinge Ronor und Normarac angetan, sie lassen einen mit ihnen mitfühlen, und mehr als einmal war ich knapp davor einem gewissen Sklavenhändler den Hals umzudrehen zu wollen.

Wenn ihr also auf der Suche nach einer neuen Welt, nach Rätseln und scheinbar unlösbaren Problemen und Fragen seid, dann kann ich das Buch nur empfehlen. Ich habe es jedenfalls mit Begeisterung gelesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke vielmals für Deinen Kommentar.